Toscana im Herzen – zum Lago di Vagli mit dem Rennrad

Deutschland, Januar, Grau. Die ersten knapp 400 Kilometer habe ich trotzdem schon für die neue Saison absolviert. Ständige Begleiter dabei waren Wind, Kälte und Nässe. Spätestens dann, wenn in den Füßen vor Kälte kaum noch Gefühl und selbst der heiße Tee in der Thermotrinkflasche eiskalt war – half nur noch, sich abzulenken. Ich dachte zurück an den Sommer: Sonne, Italien, Toscana und Berge.

Etwa mein Ausflug zum Lago di Vagli nördlich von Lucca in der Garfagnana. Eine Wunderbare Landschaft mit vielen Anstiegen, die hier nicht so lang sind wie in den Alpen, aber doch sehr knackig sein können. Aus dem Brandenburger Flachland angekommen, musste ich meinen Stil erstmal komplett anpassen.

Von Castelnuovo ging es nördlich und die Anfahrt hielt dann auch schon ein paar kleine Rampen mit 7 Prozent+ Steigung bereit. In Poggio bog ich links in den Anstieg ab, der sich zum Stausee hochschraubt. Die Steigung waren größtenteils mit vier bis fünf Prozent gut fahrbar. Einige Abschnitte taten dann aber mit sieben Prozent und kurzzeitig auch zehn Prozent und mehr doch weh – und die Hitze tat ihr übriges.  Aber, am Ende hat die Aussicht oben am Stausee für alles entschädigt….

 

 

 

2 Gedanken zu “Toscana im Herzen – zum Lago di Vagli mit dem Rennrad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s